Skip to main content

Gefilmt werden

Julia-Gold (31) sucht in Gleisdorf

Sex Fantasie – Der Unbekannte
meinen WohungsschlĂŒssel verstecke ich fĂŒr den Unbekannten unter meiner Fussmatte…,damit er um 22 Uhr zu mir kommen kann….
ich mache mich frisch, rasiere mich noch einmal wobei ich nur einen kleinen Streifen auslasse, creme meinen Körper mit dieser nach Mandel riechender Shea Butter Creme ein und lege mein Lieblingsparfum auf.
Ich schĂŒttel mein Bett auf, lege auf meinen Nachttisch noch ein paar Kondome und einige meiner Lieblingsspielzeugen hin. Schliesse nun meine VorhĂ€nge, so dass kein einziger Lichtstrahl mehr in dein Zimmer gelangt!
Schließlich es ist kurz vor 22 Uhr , nackt lege ich mich auf mein mit Satin bezogenes Bett nd warte auf ihn….
Das kribbeln im Bauch wird immer intensiver, die nervositĂ€t steigert sich..mein Herz rast…, so intensiv habe ich es nich nie gespĂŒrt.
Dann endlich es ist 22 Uhr..es klingelt zweimal, der SchlĂŒssel gleitet durch das Schloss.
Jemand betritt meine Wohnung……..
Fortsetzung folgt;-)

Nachricht senden

TammieLogan (25) sucht in Gleisdorf

Ich bin kein gewöhnliches MĂ€dchen. Ich bin DE LUXE und dass“ s bedeuten, wenn Sie mich begleiten auf priv, werden Sie nie vergessen mich. Sie werden ĂŒber mich trĂ€umen jede Nacht und wahrscheinlich verlieben. Sind Sie bereit, mir zu versuchen?

Nachricht senden

DralleAnna (39) sucht in Gleisdorf

Ich steh unheimlich auf sehen und gesehen werden. Ich möchte auch manchmal nicht nur mit einem Mann sex haben. Ich bin sehr experimentierfreudig.Habe wenige Tabus.Ich bin eine Frau die es liebt verfĂŒhrt und gefĂŒhrt zu werden. Mh wenn du mehr wissen willst dann frag mich einfach

Nachricht senden

Jeronimo (51) sucht in Gleisdorf

Über Deinem Haus liegt die Nacht,
sie kriecht in jedes Deiner vielen Zimmer.
Die Rosen, die ich Dir schenkte,
waren mein Herz, verpackt in schwarzen TrÀnen.
Jetzt weht der Wind die BlĂ€tter ihrer BlĂŒten
hinĂŒber in das Jenseits unserer Liebe.
Ich denke, wenn ich hinausgehe in die Nacht und
eines dieser BlÀtter einfange,
werden in Deiner Einsamkeit
tausend StrĂ€uße stehen.
Ich denke immerzu, was wohl aus uns wird,
wenn du mich nicht mehr liebst.
Weißt du noch, die Sonne stand auf einmal da.
Du, das Kind mit den glĂŒcklichen Augen.
Damals sah ich Dich das erste mal.
Du maltest lustige Gesichter in den Sand.
Oh Gott, wie jung wir waren.
Ich liebte Dich sofort,
fortan schlief ich
keine einzige Nacht mehr, nie mehr.
Egal wo ich war,
immer begleitete mich Dein Bild in mir.
Wenn du einmal zu spÀt warst,
stockte meine Angst um Dich mir den Atem.
Oh wie sehr ich Dich liebe, wie sehr.
Weißt Du noch, der Mond stand auf einmal da.
Ich, nur bekleidet mit Deinen Haaren.
Damals war ich der Junge auf de

Nachricht senden